Branchenlösung für Steuerberater

Ein guter Steuerberater ist Gold wert, wenn man als Privatperson weniger Steuern bezahlen möchte. Und für Unternehmen aller Branchen und Größen ist ein erfahrener Berater in steuerlichen Fragen ein essenzieller Bestandteil des Firmennetzwerks. Er kümmert sich um die Lohn- und Finanzbuchhaltung, er übernimmt die Buchführung, und er achtet darauf, dass alle Fristen im Zusammenspiel mit den Finanzbehörden eingehalten werden. Doch gerade in den Großstädten und in den Ballungsgebieten nimmt die Zahl der Kanzleien zu. Wer Vertrauen zu seinen Mandanten schaffen will und wer sich als moderne und zukunftsorientierte Kanzlei präsentieren will, muss online vertreten sein. Im besten Fall gewinnt man durch einen ausgereiften Onlineauftritt sogar Neukunden.

Das Steuerrecht erfordert kompetente Beratung

Das deutsche Steuerrecht gilt als sehr komplex und variantenreich. Hinzu kommt die immer neue Rechtsprechung in steuerlichen Fragen. Als Steuerberater muss man dafür sorgen, stets auf dem Laufenden zu bleiben. Wenn erst einmal Fristen vergessen wurden oder wenn Mandanten sogar eine Falschberatung geltend machen, steht der eigene Ruf und mit ihm die Zukunft der gesamten Kanzlei und ihrer Mitarbeiter auf dem Spiel. Diese Situation gilt es, durch zuverlässige und kompetente Beratung zu verhindern. Doch aufgrund der Vielzahl der Berater auf dem Markt reicht eine hohe Kompetenz allein nicht mehr aus, um dauerhaft Vertrauen zu den eigenen Kunden aufzubauen. Vielmehr ist es wichtig, beständige Beziehungen zu immer neuen Mandanten aufzubauen, damit der Kundenstamm Schritt für Schritt wächst und damit das Überleben der Kanzlei gesichert ist. Neben der Konkurrenz aus den eigenen Reihen durch erfahrene Berater ist nämlich auch die Bedrohung durch Softwarelösungen nicht zu unterschätzen.

Mit Steuersoftware zur Steuersenkung

Seit einigen Jahren ist auf dem Markt ein Trend zur Onlinesteuerberatung festzustellen. Mit immer neuen Steuerprogrammen will man dem Steuerpflichtigen helfen, die jährliche Steuererklärung richtig zu erstellen und dabei Steuern zu sparen. Die Programme sind heute so aufgebaut, dass selbst ungeübte und unerfahrene Nutzer eine Steuererklärung fast ganz ohne fremde Hilfe machen können. Das heißt, wer einen Computer hat und sich eine solche Software zulegt, benötigt für eine durchschnittlich komplexe Steuererklärung keine Hilfe durch einen Berater mehr. Und wer sich etwas eingehender mit der Materie beschäftigt, kann sogar eine recht komplizierte Erklärung selbst erstellen und einreichen. Die Programme sind so weit entwickelt, dass sogar Kleinunternehmer und Selbständige mit einem überschaubaren Geschäftsumfang ihre Steuererklärungen selbst vornehmen können. Damit verlieren die Kanzleien aber an Mandanten. Wer sich auf diesen Umstand nicht einstellt, riskiert im schlimmsten Fall auf Dauer sogar einen schwindenden Mandantenstamm. Gerade für kleine Kanzleien kann so eine existenzbedrohende Situation entstehen.

Onlinemarketing schafft Vertrauen und neue Kunden

Mit einem gezielten Internetmarketing verfolgt eine Kanzlei im Grunde zwei wesentliche Ziele: Zum einen baut man mit einem kompetenten Onlineauftritt Vertrauen zu seinen Kunden auf. Man präsentiert sich als zukunftsorientiertes und modernes Unternehmen. Ist die Internetpräsenz informativ und aussagekräftig aufgebaut, hebt man sich von der Konkurrenz ab und verschaff sich dadurch einen Wettbewerbsvorteil. Zum anderen ist ein interaktiver Auftritt aber auch dazu geeignet, neue Mandanten anzuwerben. Natürlich muss man eine interaktiv gestaltete Homepage im Dialog mit dem potenziellen Neukunden bearbeitet und gepflegt werden. Wenn das aber gelingt und wenn man zeitnah und kompetent auch mit bisher noch fremden Kunden umgeht, ist die Chance erheblich, schon frühzeitig eine Verbindung zu dem potenziellen Mandanten aufzubauen. Daraus könnte unmittelbar eine neue Kundenbeziehung resultieren. Wer noch dazu auf eine ausgewogene Präsenz in den sozialen Netzwerken achtet, pflegt die Verbindungen zu seinen Klienten auf allen Kanälen und schafft die nötige Verbundenheit für eine dauerhafte Geschäftsbeziehung.